Allgemein

Rezension “175 Tage mit dir”

Habt Ihr richtig gelesen? Rezension? Hier? Bei mir? Jep, denn aus der Autorin und Selfpublisherin wurde in den vergangenen Wochen eine Bloggerin-Schrägstrich-Influencerin! Und jetzt influence ich Euch mal so richtig!! Alles begann mit der Leipziger Buchmesse 2018 und meinem dringenden Wunsch, Tina Köpke zu treffen und mir ihr Buch “125 Tage Leben” signieren zu lassen. Ich fasse die zwei Tage, an denen ich Tina wie ein kleiner Stalker hinterhergelaufen bin und sie gesucht habe mal ganz kurz zusammen: Hab sie gefunden. Nach der Buchmesse stürzte ich mich sofort in “125 Tage Leben”, wo mich facettenreiche Figuren und eine malerische Kulisse erwarteten, die mich nicht mehr losließen. Umso mehr freute es mich, als Tina mich kontaktierte und bat, den zweiten Teil der Little-Springs-Dilogie zu lesen und zu rezensieren. Nun, deshalb kommen wir heute zusammen – und seid vorgewarnt. Ich bin keine Profi-Bloggerin. Aber dank zahlreicher toller Blog-Vorbilder könnt Ihr Euch nun trotzdem auf eine SPOILERFREIE Rezension zu “175 Tage mit dir” freuen <3

ALLGEMEIN

Titel: 175 Tage mit dir

Autor: Tina Köpke

Verlag: Romance Edition

Seiten: 260 Seiten

ET: 05. Oktober 2018

HIER könnt Ihr das Buch umgehend bestellen :)

 

KLAPPENTEXT

Welch bessere Motivation für einen Neuanfang gibt es, als vom College zu fliegen?

Amelia ist nach dem Rauswurf auf der Suche nach einem Zimmer, in dem sie bis zum Sommer wohnen kann. Sie will ihr Leben auf eigene Faust auf die Reihe bekommen und die Situation vor ihren Vätern verheimlichen. Da kommt ihr das Aufeinandertreffen mit Riley gerade recht, der ihr nicht nur ein Zimmer in der WG anbietet, sondern auch eine ziemliche stabile Schulter zum Anlehnen. Dass Amelia mit ihrem verrückten, abenteuerlustigen Gemüt sein Leben gehörig auf den Kopf stellt, wirft jedoch eine ganz neue Art von Problemen auf, denen man erst mal gewachsen sein muss…

MEINE MEINUNG

“Es soll mich daran erinnern, dass ich, bevor mich jemals jemand anderes besitzen kann, zuallererst mir selbst gehöre.”

“175 Tage mit dir” ist der zweite Teil der Little-Springs-Dilogie und führt uns erneut in die malerische Kleinstadt am Fuße der Rocky Mountains. Wir begegnen unseren Lieblingen aus “125 Tage Leben” und es ist wie nach Hause kommen. Diesmal begleiten wir Amelia und Riley durch 175 Tage ihres Lebens. Amelia ist eine ganz besondere Hauptfigur mit Ecken und Kanten und wirklich tollen Vätern. Die Ambivalenz ihres Charakters ist eine riesige Stärke des Buches, denn dadurch wird es echt: Amelia ist das coole Bikergirl, die ihr Herz unter einer rockigen Jacke und frechen Sprüchen versteckt. Sie ist unsicher, obwohl sie das nach außen hin niemals zur Schau tragen würde. Lieber stürzt sie sich kopflos in das nächste Abenteuer und überspielt ihre Schwächen mit einer großen Klappe.

“Es war schwer, ihn zu beurteilen, aber ich beschloss, dass er einer der Guten war.”

Den perfekten Gegenpol zu Amelia bietet Riley, den ich bereits als Harpers Kumpel in “125 Tage Leben” ins Herz geschlossen hatte. Umso mehr freute es mich, dass er im zweiten Teil der Dilogie nun den Love Interest übernimmt. Riley ist kein Bad Boy. Er legt es nicht darauf an, cool zu sein, sondern überzeugt mit seiner liebevollen und bisweilen nerdigen Art. Amelia bringt es im obigen Zitat auf den Punkt: Riley ist einer der Guten. Er hat ein großes Herz und bildet somit den perfekten Kontrast zu einer Amelia, die ihr Herz nach einer turbulenten Vergangenheit ganz tief vergraben glaubt.

“Wenn du dich auf sie einlässt, wirst du feststellen, dass sie in deinem Leben gefehlt haben.”

“175 Tage mit dir” ist ein Sammelsurium unvergesslicher Sätze. Tina Köpke führt den Leser mit einem flüssigen Schreibstil durch ihre Geschichte und bedient sich dabei wunderschöner Sprache, die in meinem Kopf zu Bildern wird und Little Springs Wirklichkeit werden lässt.

“Ich war eigentlich kein großer Fan vom Sardinendosen-Leben mit Menschen, die ich nicht kannte, aber mir war inzwischen klar geworden, dass ich mir nicht erlauben konnte, wählerisch zu sein.”

Freundschaft. Liebe. Heimat. Das sind Themen, die uns alle im alltäglichen Leben beschäftigen und die das Buch “175 Tage mit dir” so echt machen. Was ich bereits am ersten Band bewundert habe, bewahrt sich Tina Köpke auch in diesem Buch: Sie verzichtet vollkommen auf gängige Klischees und vorhersehbare Handlungen. Ihre Figuren und deren Taten sind echt und so stark gezeichnet, dass man glaubt, zusammen mit der WG auf der Couch zu sitzen und Amelias Pancakes zu genießen. Ein wundervolles Buch mit starken Protagonisten, einem eindrucksvollen Setting und einem echten Plot – “175 Tage mit dir” hat mein Herz im Sturm erobert!

Vielen Dank an Tina Köpke und Romance Edition für das Rezensionsexemplar – es war mir eine Ehre!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.