Sonne-Mond-Saga

#authorgoals2017

2017, die große Unbekannte… Zu Beginn eines jeden neuen Jahres fühle ich mich träge in Anbetracht der Masse der Tage, die noch vor mir liegt. Doch je weiter das Jahr voranschreitet, umso wohler fühle ich mich damit. Spätestens im März schreibe ich dann auch das Datum richtig. Jippie!

In diesem Jahr habe ich viel geplant. Zwei Bücher wollen geschrieben und veröffentlicht werden. Das erste wird ca. 150.000 Wörter lang sein, das zweite 80.000. Wer von diesen Zahlen keine Vorstellung hat, dem hilft vielleicht der Hinweis, dass „Harry Potter und der Stein der Weisen“ 76.944 Wörter umfasst. Eine gute Länge, wie ich finde, um eine Reihe zu beginnen. Das zweite Projekt wird also der Auftakt eines Mehrteilers. Vermutlich.

Aktuell schreibe ich an meinem Monster-Projekt von 150.000 Wörtern mit dem Arbeitstitel SOUL. Monster übrigens, weil es mich in die Knie zwingt, und nicht, weil es um solche geht. Nein, vielmehr führt uns mein neues Baby bis an den Rand des Universums in ein frei erfundenes Setting, in dem ich mich noch ab und an verlaufe, weil es so große Ausmaße annimmt. Der junge Künstler Fabian Lavater wird mir helfen, meine Orientierung wiederzufinden. Ich habe nämlich die große Ehre, mit ihm im Rahmen von SOUL zusammenarbeiten zu dürfen. Fabian wird vier Illustrationen anfertigen, die die vierteilige Gliederung des Buches untermalen. Ich bin wahnsinnig gespannt und freue mich über seine Unterstützung!

Mein Ziel, SOUL bis Ende Januar zu beenden, erreiche ich übrigens nicht. Ein fürchterliches Chaos mit Lucrum und Damnum, das ich Amazon zu verdanken habe, führte dazu, dass ich mein Projekt erstmal auf Eis legen musste. Deswegen dümple ich derzeit zwischen 30.000 und 40.000 Wörtern. Und es ist sicher schon 7 Tage her, dass ich zuletzt ein Wort geschrieben habe, weil ich Lucrum und Damnum umformatieren und die Cover abändern muss. Danke nochmal an Amazon -.-

2017 wird für mich das Jahr der Buchmessen sein. Ich werde in Leipzig und Frankfurt vertreten sein und das will natürlich auch vorbereitet werden. Ich sage nur Goodies and so on.

Außerdem habe ich schon lange keine Freude mehr am Look meiner Website. Sie ist zwar ganz hübsch, aber nicht Autoren-optimiert. Das möchte ich im Laufe des Jahres anpassen.

Am liebsten würde ich alles gleichzeitig machen. Aber da meine Tage auch nur 24 Stunden haben und mich privat noch einige Projekte erwarten (Umzug 2017, der drölfzehnte, yeah!! – aber sehr herbeigesehnt), mache ich wohl lieber eins nach dem anderen. Der Schlachtplan sieht wie folgt aus:

– Lucrum und Damnum bis Ende Januar neu formatieren

– Umzug vorbereiten

– bis Mitte Februar am neuen Buchprojekt arbeiten

– Umzug vorbereiten

– ab Mitte Februar in die Goodie-Produktion gehen

– Umzug vorbereiten

– ab März wieder am Buch arbeiten

– Umzug vorbereiten

– LBM 2017

– Umzug vorbereiten

– Anfang April umziehen

– mit Cover und Korrektur zum neuen Buch beginnen

– ab Ende April Website neu aufsetzen

– Veröffentlichung des dritten Buches im Mai

 

Die erste Hälfte meines Jahres 2017 ist ziemlich verplant. Realistischerweise erwarte ich in allen Bereichen Verzögerungen, sodass ich auch erst im Juni mit allem fertig werden könnte. Ab Juli wartet dann Buch Nummer vier auf mich. 2017 steht also unter dem Stern des geschriebenen Wortes. Möge er lange funkeln!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.